Anglistisches Seminar Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Siegel der Universität Heidelberg



[««]   [»»]

Anforderungen, Reihenfolge und Notengebung

 

(1)       Zulassungsvoraussetzung für die Zwischenprüfung sind:


a) der Nachweis der erfolgreichen Teilnahme am Einführungsmodul und

b) der Nachweis der geforderten Sprachkenntnisse gemäß § 5 der ZPO.

 

 

(2)       Die Zwischenprüfung im Fach Englisch besteht aus der erfolgreichen Teilnahme an folgenden Modulen:

 

a) Grammar Module,

b) Writing Module,

c) Phonetik,

d) Aufbaumodul Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaft / Landeskunde,

e) Fachdidaktik I (nur im Hauptfach).

 

  

Bei der Berechnung der Zwischenprüfungsnote werden die Modulnoten (zur Berechnung siehe unten) der unter Punkt 2 genannten Module entsprechend ihren Leistungspunkten gewichtet. Dabei werden die ungerundeten Modulnoten herangezogen. Die Note der Zwischenprüfung lautet bei einem errechneten Wert

bis 1,5                                       = sehr gut

über 1,5 bis 2,5                         = gut

über 2,5 bis 3,5                         = befriedigend

über 3,5 bis 4,0                         = ausreichend

über 4,0                                     = nicht ausreichend

 

Die Modulnoten errechnen sich aus den ungerundeten Modulteilnoten, die entsprechend ihrer Leistungspunkte gewichtet werden. (Ist in einem Modul eine Modulabschlussprüfung abzulegen, so bildet die Note der Modulabschlussprüfung die Note für dieses Modul.)

 

Rechenbeispiel:

 

Sie schließen im "Writing Module" (7 LP) den Kurs Essential Skills for Writing (3 LP) mit der Note 3,3 und den Kurs Academic Essay Writing (4 LP) mit der Note 2,0 ab. Ihre Modulnote ergibt sich aus der Summe der Kursnoten, die zuvor mit der jeweiligen LP-Zahl multipliziert wurden, dividiert durch die Zahl der LP des Moduls, also:

 
 

3,3 (Note) x 3 (LP) für Kurs 1 = 9,9

+

2,0 (Note) x 4 (LP) für Kurs 2 = 8

=

9,9 + 8 = 17,9 (Summe aus Kursnoten multipliziert mit zugehöriger LP-Zahl)

ergibt

17,9 dividiert durch 7 (Gesamt-LP für das Modul) = 2,55 (ungerundet)

= 2,5 (Modulnote gerundet)

 

Die Leistungen, die Sie in den vom Anglistischen Seminar angebotenen Kursen im Rahmen Ihres Lehramts-Studiums erbringen, werden in aller Regel benotet. Lediglich Vorlesungen, die Sie im Rahmen des Wahlmoduls belegen können, sind in der Regel unbenotet. Benotete Vorlesungen werden (wie oben angegeben) zur Berechnung der Modulnoten herangezogen, unbenotete Vorlesungen und ggf. andere unbenotete Kurse (beispielsweise aus dem Ausland anerkannte Leistungen, für die es keine Note nach deutschem Notensystem gibt) selbstverständlich nicht.

 

 






Letzte Änderung: Becker am 26.August 2010
Verantwortlich: Isermann, Becker
Kapitelstruktur

  • Prüfungen/Exams