Anglistisches Seminar Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Siegel der Universität Heidelberg



[««]   [»»]

Meldung zur Prüfung

 

Die Meldung zur Prüfung (= Antrag auf Zulassung) erfolgt zu den in "Zeitpunkt" angegebenen Terminen. Die erforderlichen Formulare und ein Merkblatt über die beizufügenden Unterlagen sind auf den Seiten des LLPA (Außenstelle Karlsruhe) beim Regierungspräsidium als Download erhältlich (http://www.llpa-bw.de/,Lde/831784). Der Antrag ist zum festgesetzten Termin schriftlich mit allen notwendigen Unterlagen beim LLPA (Adresse siehe oben) einzureichen. Dabei sind die Hauptfächer und ggfs. das Erweiterungsfach anzugeben. Über die Zulassung zur Prüfung entscheidet das Prüfungsamt. Bei der Anmeldung müssen alle bis zu diesem Zeitpunkt erworbenen Leistungsnachweise vorgelegt werden. Für das Fach Englisch stellt Ihnen das AS ein Transkript aus, in dem alle Leistungsnachweise (und ggfs. auch noch zu erbringende) aufgelistet sind. Beglaubigte Kopien von 'Scheinen' müssen nicht mehr eingereicht werden.
Einzelne, zum Zeitpunkt der Anmeldung noch fehlende Leistungen können in beiden Fächern bis zu einem vom Prüfungsamt festgesetzten Termin nachgereicht werden (auf den Seiten des Gemeinsamen Prüfungsamtes einzusehen). Beachten Sie allerdings folgendes: Da die Prüfung bei Prüfungsteilung nicht unterbrochen werden darf, muss der Termin zum Nachreichen der noch fehlenden Leistungen in der zweiten Prüfung unbedingt eingehalten werden. Andernfalls gilt die Prüfung als angetreten und nicht bestanden. Es ist also nicht möglich, den Abstand zwischen der ersten und zweiten Hauptfachprüfung durch Nichtvorlage von Leistungen zu vergrößern.
Fehlen Ihnen zum Zeitpunkt der Anmeldung noch einzelne Leistungen, beantragen Sie über Ihr SignUp-Konto eine Aufstellung der noch zu absolvierenden Leistungen (bitte eine Woche im voraus). Diese Bescheinigung reichen Sie bitte beim Gemeinsamen Prüfungsamt ein (ersetzt ein entsprechendes Formular des GP). Sind die noch fehlenden Leistungen rechtzeitig vor Ablaufen der Nachreichefrist in SignUp eingetragen, reicht eine kurze formlose Nachricht an Frau Engelhardt vom GPA, die dann das vollständige Vorliegen aller Zulassungsbedingungen an das LLPA weiterleitet. Danach erteilt das LLPA die endgültige Zulassung zum Examen.


Leistungsnachweise für das Ethisch-Philosophische Grundlagenstudium, das Bildungswissenschaftliche Begleitstudium sowie der Module Personale Kompetenz sind spätestens vor der Zulassung zur zweiten Fachprüfung vorzulegen.
Der Nachweis über das abgelegte Schulpraxissemester muss bei der Anmeldung zur Prüfung vorgelegt werden.
Die Meldung zur Wissenschaftlichen Prüfung wird ausschließlich von der Lehramtsprüfungsverwaltung durchgeführt. Auf den Seiten der Lehramtsprüfungsverwaltung finden Sie auch noch einmal eine genaue Auflistung der einzureichenden Unterlagen sowie die Ausschlussfrist für das Nachreichen noch fehlender Leistungen (auch per Transkript). Auf Wunsch kann vor dem offiziellen Anmeldezeitraum ein Beratungstermin zur Überprüfung der Unterlagen oder der Klärung offener Fragen wahrgenommen werden. Sollte ein solcher Termin gewünscht sein, vereinbaren Sie diesen bitte telefonisch oder per E-Mail mit Frau Engelhardt (Telefon: 06221-54 3577; E-Mail: s.engelhardt@uni-heidelberg.de).
Bei Prüfungsteilung ergeht die Entscheidung über die Zulassung nach Fächern gesondert. Bei der Prüfung in einem Erweiterungsfach kann die Vorlage der Nachweise und die Meldung selbst zu dem der Prüfung jeweils vorausgehenden Anmeldetermin (Oktober oder April) erfolgen.

Mit einzureichen ist jeweils auch ein Vorschlag für die Prüfungsschwerpunkte in der mdl. Prüfung (siehe auch unter „Mündliche Prüfung“), die die Bewerber mit Zustimmung der Prüfer angeben. Die Wissenschaftliche Arbeit muss bei der Beantragung der Zulassung nicht vorliegen.

 

Für das Fach Englisch müssen bei der Meldung folgende Nachweise erbracht werden (einzuschicken vorzugsweise in beglaubigter Kopie):

  • die Immatrikulation für das Fach Englisch
  • der Nachweis über die erfolgreich abgelegte Zwischenprüfung
  • Nachweis über ein bestandenes Schulpraxissemester
  • der Nachweis über die vorgeschriebenen zusätzlichen Fremdsprachenkenntnisse (Latinum oder roman. Fremdsprache; entfällt im Beifach)
  • die Nachweise über die erfolgreich absolvierten Modulprüfungen (vgl. die Übersicht im Kapitel „Studium“; Note jeweils mindestens 4,0) im erforderlichen Umfang, sowie die erzielten Durchschnittsnoten in Englisch (Fachwissenschaft) und Fachdidaktik (Englisch)

 

Hinweis:

Das Schulpraxissemester umfasst 13 Unterrichtswochen (in Blockform) und beginnt jeweils gegen Ende der Sommerferien der Schulen. Es ist an der Universität Heidelberg für das 5. Semester vorgesehen. Eine Tätigkeit als assistant teacher, in einer deutschen Schule im Ausland oder ein Vorbereitungsdienst aus einem anderen Lehramtsstudium kann auf Antrag als Ersatz für maximal 9 Wochen des Praxissemesters anerkannt werden. Die letzten 4 Wochen des Praxissemesters müssen an einem baden-württembergischen Gymnasium absolviert werden. Auch die Begleitveranstal­tungen des Seminars für Didaktik und Lehrerbildung müssen grundsätzlich besucht werden. Als Anmeldezeitraum sind die drei Monate zwischen dem 15. Februar und dem 15. Mai vorgesehen. Die Reservierung eines Praxissemesterplatzes ist nur über das Internet möglich.

 






Letzte Änderung: Hänßgen am 10.August 2017
Verantwortlich: Isermann, Becker
Kapitelstruktur

  • Prüfungen/Exams