Anglistisches Seminar Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Siegel der Universität Heidelberg



[««]   [»»]

Sprachpraktische Übungen

Zentrale Ziele der sprachpraktischen Übungen sind der Erwerb der „Handwerkzeuge”, d.h. der relevanten fremdsprachlich-kulturellen Kommunikationstools des schriftlichen und mündlichen Ausdrucks sowie die Vertiefung fachspezifischer Lerntechniken für den handlungskompetenten Umgang mit der englischen Gegenwartssprache, Literatur und Kultur (reading, vocabulary, writing, translation, speaking, listening usw.).

 

Dabei wird die vergleichende bzw. kontrastive Behandlung englischer und deutscher Sprachstrukturen ebenso berücksichtigt wie – auf fortgeschrittenem Niveau – die inhaltlich-methodische Auseinandersetzung mit Texten und Interaktionsformen. Die erfolgreiche Teilnahme an den Basiskursen (Grammar und Writing) sowie in Studiengängen mit Zwischenprüfung die bestandene Zwischenprüfung sind Voraussetzung für die Teilnahme an den Fortgeschrittenen-Kursen (Advanced Writing und Stylistics).

 

Zur Anmeldung zu den sprachpraktischen Übungen vgl. Anmeldung zu den Lehrveranstaltungen.

 

Grundsätzlich ist ein sinnvolles Studium des Fachs nicht ohne einen längeren, möglichst ganzjährigen Aufenthalt (empfohlen nach dem 3./4. Semester im Magister und im Lehramt nach WPO und GymPO) im englischsprachigen Ausland möglich – vgl. Going Abroad






Letzte Änderung: Eller am 14.September 2015
Verantwortlich: Glauser
Kapitelstruktur

  • Studium