Anglistisches Seminar Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Siegel der Universität Heidelberg



[««]   [»»]

Anerkennungen Quereinsteiger

Als Quereinsteiger im Master of Education gelten alle Studierenden, die aufgrund eines anglistischen Master-Studiums an einer anderen in- oder ausländischen Universität Anspruch auf Anerkennung bereits erbrachter Studien- oder Prüfungsleistungen haben. Hierzu zählen etwa Studienortswechsler, Studiengang- oder Studienfachwechsler, Bewerber für ein Zweit- oder Aufbaustudium sowie auch Be­wer­ber aus dem Ausland, die bereits in einem anglistischen Master-Studien­gang eingeschrieben wa­ren. Können Ihnen Studienleistungen angerechnet werden, so können Sie u.U. in ein höheres Fachseme­ster eingestuft werden.

Für den Fall, dass Bewerber für den MEd die Voraussetzungen für die Zulassung erfüllen, in einen MEd-Studiengang, einen anderen Master-Studiengang eingeschrieben sind oder einen solchen bereits abgeschlossen haben, können im Prinzip Leistungen aus demselben auf den Heidelberger MEd anerkannt werden. Da die Zahl der fach­wissenschaftlichen Pflichtveranstaltungen im MEd auf zwei Haupt­semi­­nare begrenzt ist, sind auch die Möglichkeiten der Anerkennung in diesem Bereich begrenzt.
Allerdings können auch fachdidaktische Leistungen sowie erworbene Kompetenzen anerkannt werden, die den Bildungswissenschaften zu­zurechnen sind. U. u. können hier auch Leistungen aus einem qualifi­zierenden Studiengang (BA oder B.Ed.) in beschränktem Umfang an­erkannt werden. Sind Sie an einer Anerkennung bildungswissen­schaft­­licher Leistungen interessiert, sollten Sie Kontakt mit den zu­ständigen Studienberatern am Institut für Bildungswissenschaften aufnehmen (
https://www.ibw.uni-heidelberg.de/studium/ fachstudienberatung.html).

Die Anerkennung fachwissenschaftlicher und fachdidaktischer Leistungen im Fach Englisch nehmen Frau Hänßgen (Zi. 328) und Herr Isermann (Zi. 325) vor. Folgende Unterlagen sind dazu nötig:

  • Zeugnisse in beglaubigter Übersetzung (Englisch oder Deutsch)

  • ggf. zusätzliche Informationen/Kursbeschreibungen o.ä. zu den Kursen, die anerkannt werden sollen

  • elektronische oder Print-Versionen von Hausarbeiten, wenn es um die Anerkennung von Hauptseminaren geht.

Abhängig von der Zahl der anerkannten Leistungsnachweise erfolgt die Einstufung in ein (i.d.R. höheres) Fachsemester. Die von den Fachstudienberatern vorgeschlagene und vom Studierendensekre­ta­riat in der Regel übernommene Einstufung wird auf der sog. Studien­zeitanrechnungsbescheinigung eingetragen. Die ausgefüllte Studien­zeitanrechnungsbescheinigung geben Sie bitte mit den übrigen zur Immatrikulation benötigten Unterlagen bei Ihrer Sachbearbeiterin bei der Studierendenadministration (bei Wechsel aus dem Inland) bzw. im Dezernat Internationale Beziehungen (bei Wechsel aus dem Ausland) ab.

Online-Anmeldung

Eine Online-Anmeldung zu den Veranstaltungen ist nach Ablauf der Anmeldefrist (in der Regel das Ende der vorlesungsfreien Zeit) nicht mehr möglich.

Hinweise

1. Da die Prüfungsverwaltung in allen Studiengängen elektronisch erfolgt, müssen alle Ihre Studien- und Prüfungsleistungen (auch die anerkannten) in die elektronische Datenbank eingegeben werden. Da dies erst möglich ist, wenn Sie ordnungsgemäß eingeschrieben sind und Ihnen eine Matrikelnummer zugewiesen wurde, sollten Sie die anerkannten Leistungen ca. 6-8 Wochen nach Ihrer Immatrikulation von Ihrem Fachstudienberater elektronisch erfassen lassen (hierzu bitte die von der Fachstudienberatung ausgestellte Bescheinigung über die anerkannten Leistungen mitbringen!).

2. Die an der Vorgängeruniversität erzielten Noten werden beim Wechsel in einen der oben genannten Studiengänge i.d.R. übernommen, sofern die Notensysteme vergleichbar sind. Die Leistungspunkte für den anzuerkennenden Kurstyp sind in der Prüfungsordnung festgelegt und werden somit bei der Anerkennung vergeben. Gegebenenfalls kann - wenn die mitgebrachten Leistungen nicht mit den in der hiesigen Prüfungsordnung verlangten Leistungen übereinstimmen - eine zusätzliche Leistung verlangt werden. Da für die Vergabe von Leistungspunkten auf jeden Fall eine (mindestens ausreichende) Leistung erbracht werden muss, ist die Anerkennung reiner Teilnahmescheine nicht möglich. In Ausnahmefällen können mit der Fachstudienberatung Möglichkeiten besprochen werden, wie auch nachträglich noch eine Leistung erbracht werden kann.

3. Die Anerkennung von außerhalb des Hochschulsystems erworbenen Kenntnissen und Fähigkeiten ist auf maximal die Hälfte des Studiums begrenzt (PO MEd AT § 7 Abs. 7).

4. Die Anerkennung von Studienleistungen durch die Studienberater kann in der vorlesungsfreien Zeit oder in der Vorlesungszeit ab der 4. Semesterwoche erfolgen.






Letzte Änderung: 26 am 17.September 2019
Verantwortlich:
Kapitelstruktur

  • Studium